Besenspritzwurf

Aus Stuck-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Besenspritzwurf ist eine Technik beim Putzen, die seit dem 17. Jahrhundert üblich war. Beim Besenspritzwurf oder Besenwurfputz wird ein Reisigbesen in Putzmörtel getaucht und danach gegen ein Holz geschlagen. Der Mörtel verteilte sich somit auf dem Untergrund. Die Reisigbesen wurden später durch die so genannte Putzhexe ersetzt.

Putzhexe

Anwendung:

  • zur Herstellung von feinen Oberflächen in Spritzputztechnik
  • zum Auffrischen bzw. Überarbeiten alter Spritz- oder Kratzputze
  • als dünnschichtiger Strukturedelputz auf mineralischen Unterputzen
  • für außen und innen


Link

quick mix
Besenspritzwurf