Baustilkunde

Aus Stuck-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


  unsere alte Stilkunde

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X Y Z | Literatur

A

Abakus, Deckplatte des >Kapitell

Abhaengling, >Schlußstein

Abseite, das Seitenschiff einer Kirche.

Abwalmen, >Dachformen

Accoudoir, >Chorgestühl

Ädikula,

Adlerpult,

Adorant, >Grabmal oder >Epitaphien

Agnus Dei, >Symbole 1; >Attribut

Akanthus,

Akroterion, >Bauplastik, >Ornament

Allegorie,

Altan, >Balkon

Altar,

Ambo,

Amorette, >Bauplastik

Amphiprostylos, antike Tempelform mit Säulenvor- und Rückhalle.

Amphitheater, >Theater

Ante, Antenpfeiler, vorspringende Seitenwand des antiken Tempels.

Antentempel,

Antependium, >Altar

Anthemion, >Ornament

Anuli, schmale Ringe am dorischen Kapitell.

Apostel,

Apotropäische Plastik, Bauplastik (Neidkopf) zur Abwehr böser Geister.

Apsis,

Aquädukt,

Arabeske, stilisiertes Ranken >Ornament, naturalistischer als die >Maureske

Architrav,

Archivolte,

Arkade,

Artes liberales, >Künste

Aspis, >Symbole 2

Astragal, Perlstab, >Ornament

Astwerk, >Ornament

Atlant, Atlas, >Bauplastik

Atrium,

Attika,

Attische Basis,

Attribut,

Aureole, >Heiligenschein

Auskragung,

Auslucht, >Erker des Erdgeschosses oder mehrerer Geschosse an einer oder beiden Seiten der Haustür

Azulejo, >Kachel

nach oben

B

Backsteinbau,

Backsteingotik, >Backsteinbau

Baldachin,

Balkenkopf,

Balkon, offener Austritt mit Brüstung am Obergeschoß.

Baluster

Bandelwerk, barockes >Ornament

Banderole,

Bandrippe, >Gewölbe 3

Baptisterium,

Barbakane, Vorwerk einer Burg. Carcassonne

Barmherzigkeit,

Basilika,

Basis, Säulenfuß, Pfeilerfuß.

Bauhütte,

Bauplastik,

Baustein,

Beichtstuhl,

Beischlag,

Belfried, >Bergfried

Bema,

Benediktinerchor, Staffelchor mit Öffnungen zwischen Haupt- und Nebenchören. >Chor

Bergfried, Hauptturm einer Burg

Bering, Zingel, Ringmauer einer Burg

Beschlagwerk,

Bettelordenskirche,

Biedermeierstil,

Bildhauerkunst,

Binder, >Baustein

Birnstab, >Gewölbe

Bischofsstuhl, >Kathedra

Blaker, >Leuchter

Blatt, >Maßwerk

Blattfries, >Ornament

Blattmaske, >Ornament

Blattwelle, >Kymation, >Ornament

Blendarkade, >Arkade

Blendbogen,

Blendfassade,

Blendgiebel,

Blendmaßwerk, >Maßwerk

Bogen,

Bogenfeld, > Portal 2

Bogenfries, >Ornament

Bogenlauf, > Archivolte 2

Boiserie, mit Flachreliefs und Leistenrahmungen geschmücktes >Täfelwerk, bes. des Régence und Rokoko

Bosse, >Mauerwerk >Bildhauerkunst II

Bossenwerk, 1. Bauwerkecken-Verstärkung aus Quadern; - 2. >Mauerwerk

Brauttür,

Broderie, -parterre >Gartenkunst

Bronzeguß, >Bildhauerkunst 1

Brunnen,

Bukranionfries, >Ornament

Burg,

Butzenscheibe,

Byzantinische Kunst,

nach oben

C

Caldarium, >Thermen

Calvaire, >Kalvarienberg

Campanile, >Turm 1

Campo santo, (it.heiliger Acker), Bezeichnung für Friedhof

Cavea, >Theater

Cella,

Certosa, >Kloster

Chartreuse, >Kloster

Cherub, >Engel

Chippendale,

Chor,

Chorgestühl,

Chorquadrat, >Chor, >Querhaus

Chörlein, >Erker

Chorscheitelrotunde, runder oder polygonaler Zentralbau in der Achse des Chores

Chorschranken,

Chronogramm,

Churriguerismus,

Ciborium,

Cinquecentro, Kunst des 16. Jhs. in Italien

Columbarium,

Confessio, >Krypta

Corps de logis, Hauptbau mit Herrschaftswohng. an der Stirnseite des Ehrenhofs eines Barockschlosses.

Cour d´honneur, von 3 Flügeln umschlossener Ehrenhof an der Stadtseite eines Barockschlosses.

Curtain wall, Vorhangfassade, nichttragende Fassadenverkleidung

nach oben

D

Dachformen,

Dachgaube, -gaupe, kleiner Dachausbau mit Fenster hinter der Hausflucht.

Dachreiter,

Damaszierung, >Inkrustation

Deambulatorium, Chorumgang, >Chor

Decorated style, zweite Phase der englischen Gotik

Degagiert,

Dekoration,

Denkmal,

Deutsches Band, Zahnschnitt, Zahnfris aus Backsteinen, deren Vorderkanten in der Bauflucht liegen, >Ornament

Diakonikon, >Pastophorien

Diamantfries, >Ornament

Dielenkopf, >Mutulus

Dienst,

Dipteros, (griech. der Zweigeflügelte), antike Tempelform mit doppeltem Säulenring

Directoire,

Dirnitz,

Docke,

Dom,

Domikalgewölbe, >Gewölbe 3

Donator, >Stifterbild

Donjon, Wohnturm einer Burg

Doppelantentempel, >Antentempel

Doppelchörige Anlage, >Chor 5

Doppelkapelle,

Dorische Ordnung,

Dormitorium, (lat) Schlafsaal eines >Klosters

Dorsale, >Chorstühl

Doxale, >Chor

Draperie,

Dreiblatt, >Maßwerk

Dreifaltigkeit,

Dreikonchenanlage, (griech. Trikonchos), Dreikonchenchor >Chor 4

Dreipass, >Maßwerk

Dreischenkel, >Maßwerk

Dreischneuß, >Maßwerk

Dreisitz,

Dreiviertelsäule, Säule (>Dienst), die nur zu Dreiviertel aus Pfeilerkern oder Wand hervortritt.

Dreiviertelstab, >Rundstab

Drolerie, >Chorgestühl; >Ornament

nach oben

E

Early English, englische Frühgotik

Ecclesia und Synagoge,

Echinus, Teil des dorischen Kapittels.

Eckblatt, >Säule

Ehrenhof, >Cour d´honneur.

Eierstab, ionisches Kymation. >Ornament

Einhorn, <Symbole 6

Eklektizismus, Historismus.

Emanuel-Stil,

Emblem,

Empire,

Empore,

Emporenhalle, >Kirchenbauformen

Enfilade, (frz. Einfädelung, Aufreihung), Zimmerflucht, deren Türen in einer Achse liegen. Barock.

Engel,

Englischer Garten, >Gartenkunst

Entasis,

Entrelacs, Flechtband, >Ornament

Epistelseite,

Epistyl, Epistylion >Architrav

Epitaph,

Erbärmdebild,

Erker,

Erote, >Bauplastik

Erzengel, >Engel 1

Eselsrücken, got. Bogen

Estrade,

Evangelieneite,

Evangelisten,

Ewiges Licht, >Leuchter 6

Exedra, (griech. abgelegener Sitz) 1. >Apsis; - 2. rückwärtiger Saal des antiken Wohnhauses

Ex voto >Votivtafel

nach oben

F

Fächerrosette, >Ornament

Fachwerk,

Faltwerk,

Fase, Schmiege, abgeschrägte Kante an Bauteilen, z.B. Pfeilern, Kämpfern

Fassade,

Faßmalerei,

Fastentuch,

Faszie, Fascia,

Fenster,

Fensterkorb, seit der Renaissance oft kunstvoll geschmiedetes, korbartiges Gitter vor Fenstern

Feston, Girlande, Fruchgehänge. >Ornament.

Fiale,

Fisch, >Symbole 7

Fischblase, >Schneuß

Flambeau, Fackel

Flamboyant,

Flechtbandfries, Entrelacs >Ornament

Fleur de lis, >Ornament

Floris-Stil,

Flucht,

Fluchtpunkt, >Perspektive

Formstein, >Baustein; >Backsteinbau

Frauensteite, Evangelienseite

Freitreppe,

Fries, >Ornament

Frontale, Altar-Vorsatztafel, >Antependium

Frontispiz, (frz.) Giebeldreieck über einem Mittelrisalit (>Risalit)

Funeralwaffen,

Fünfblatt, >Maßwerk,

Fünfpaß, >Maßwerk

Fünte, Traufstein

nach oben

G

Galerie,

Galiläa, >Narthex

Ganerbenburg, von mehreren Familien in verschiedenen Häusern bewohnte Burg

Gartenkunst,

Gaupe, Gaube >Dauchgaube

Gebälk,

Gebundenes System,

Gebust, >Gewölbe 3

Gedrehtes Tau, Taufires, >Ornament

Geisipodes, Zahnschnitt, Balkenkopf am Gebälk des antiken Tempels

Geison, Kranzgesims des griech.Tempels. Der Schräggeison begleitetdie Giebelschräge.

Gekuppelt,

Genius,

Georgian style,

Gesims,

Gesprenge, >Altar b

Gesprengt, >Giebel

Getäfel, >Tafelwerk

Gewände,

Gewandstudie, >Draperie

Gewölbe,

Gewundene Reihungen, > Gewölbe 4

Giebel,

Girlande, Feston >Ornament

Glasmalerei,

Gloriette, >Gartenkunst

Gloriole, >Heiligenschein

Gnadenstuhl,

Goldener Schnitt, >Proportionslehre

Gotischer Schwung,

Grabmal,

Grat, >Gewölbe 2

Grisaille,

Groteske,

Gründerzeit,

Guarinesken,

Gurtbogen, >Gewölbe 3

Guttae, (Einz.: Gutta), Tropfen (ursprünglich Nagelköpfe) an Regula und Mutulus.

nach oben

H

Halbsäule, >1. Dienst; >2. Pfeiler

Hallenkirche, >Kirchenbauformen

Halsring, trennt Säulenschaft vom Säulenhals. Römisch-toskanische Ordnung.

Hausmarke,

Haustein, >Baustein 3; >Mauerwerk IC

Heilige,

Heiligenschein,

Heiliges Grab,

Hellenistische Kunst,

Heraldik, >Wappen

Herme, >Bauplastik

Hirsauer Reform,

Historismus,

Hohlkehle,

Hotel, (frz. von lat. hospes = Gast), Stadtpalais des französischen Adels

Hundszahn, >Ornament

Hungertuch, >Fastentuch

Hüttenplastik, >1. Bauhütte; 2. Bauplastik

Hypokausten,

Hypotrachelion, Säulenhals

nach oben

I

Ikone,

Ikonostase,

Inkrustation,

Intarsia, >Inkrustation

Interkolumnium,

Ionische Ordnung,

Isabell-Stil,

nach oben

J

Jerusalemsweg, >Labyrinth

Jesuitenstil,

Joch,

Johannes, 1. >Apostel; - 2. >Evangelisten; - 3. >Heilige

Jugenstil,

Jungfrauen, Kluge und Törichte, >Brauttür

nach oben

K

Kachel,

Kalotte, Kugelkappe, z.B. der gewölbte Teil der >Apsis

Kalvarienberg,

Kamin,

Kämpfer,

Kandelaber, >Leuchter 1

Kannelierung,

Kanon, >Proportionslehre

Kantoniert, sind Pfeiler oder Mauern, deren abgefasten Kanten Halb- oder Dreiviertelsäulen vorgelegt sind.

Kanzel,

Kapelle,

Kapellenkranz, >Chor

Kapitelhaus, >Kloster

Kapitell,

Kapitelsaal, >Kloster

Kappe, >Gewölbe 1

Karner,

Karnies,

Kartause, >Kloster

Kartusche, Zierrahmen oft um Wappen. Renaissance, Barock. >Ornament

Karyatide, >Bauplastik

Kassette,

Kathedra,

Kathedrale,

Kegelfries, normann.-eng.. >Ornament

Kehle, >Hohlkehle

Keil-, Kerbschnitt, >Ornament

Kemenate, (lat. caminata), auch: Dirnitz, heizbarer Wohnraum, auch für Frauengemach einer Burg

Kirche, Allegorie der, >Ecclesia und Synagoge

Kirchenbauformen,

Kirchenburg, >Wehrkirche

Klausur, >Kloster

Kloster,

Knagge, >Konsole

Knorpelwerk, >Ornament des niederländisch-deutschen Manierismus

Kolonnade, (frz. colonne = Säule)

Kolossalordnung,

Kolumbarium, >Columbarium

Kommunizierende Nebenchöre,

Konche,

Königsgalerie,

Konsole,

Kontrapost,

Kore, (griech. Jungfrau), Kanephore, Karyatide >Bauplastik

Korinthische Ordnung,

Krabbe, Kriechblume auf den Kanten von got. Turmhelmen, Fialen, Wimpergen. >Ornament

Kragstein, Kraft-, Balken-, Ankerstein. >Konsole

Krepis, Krepidoma,

Kreuz,

Kreuzarme oder -flügel, die Arme des >Querhauses

Kreuzblume, ornamentale Bekrönung got. Fialen, Wimperge, Turmhelme. >Ornament

Kreuzbogenfries, >Ornament islamisch-normannischer Herkunft.

Kreuzfahne,

Kreuzgang, >Kloster

Kreuznimbus, >Heiligenschein

Kreuzweg,

Kriechblume, >Krabbe; >Ornament

Kruzifix,

Krypta,

Künste, die Sieben Freien,

Kuppel,

Kymation,

nach oben

L

Labyrinth,

Lady Chapel,

Laibung, Leibung, 1. >Fenster; 2. >Gewände

Lambrequin,

Lambris, (frz.), Wandverkleidung meist aus Holz (z.B. Fußleiste), auch aus Mamor, Stuck

Lamm Gottes, 1. >Symbol 1; 2. >Attribut

Langhaus, der Teil der (Langbau-) Kirche zwischen Fassade und Chor bzw. Querhaus.

Laterne, >Kuppel

Laube,

Laubfries, >Ornament

Laufender Hund, >Ornament

Läufer, >Baustein

Lebensbaum, >Kreuz

Leidenswerkzeuge, >Passionswerkzeuge; >Martersäule

Lesepult,

Lettner,

Leuchter,

Levitenstuhl, >Dreisitz

Lichtgaden,

Lierne, >Gewölbe 4

Lilie, >Ornament

Lisene,

Loggia,

Lohstein, >Baustein

Louis-quatorze,

Louis-quinze,

Louis-seize,

Lukarne,

Lukas, 1. >Evangelisten, 2. >Heilige

Lünette

nach oben

M

Mäander,

Malerei-Techniken,

Mandorla, >Heiligenschein; >Evangelisten

Manierismus,

Männerseite, >Epistelseite

Mansarde, >Dachformen 6

Manuel-Stil, >Emanuel-Stil

Marketerie, >Inkrustation

Markus, 1. >Evangelisten, 2. >Heilige

Marmor,

Martersäule,

Maschikulis, (frz.), Gußöffnungen am Wehrgang einer Burg

Maskaron, Maske als dekoratives >Ornament

Maßwerk,

Mastenkriche, >Stabkirche

Matthäus, 1. >Apostel, 2. >Evangelisten, 3. >Heilige

Mauerwerk,

Maureske,

Mausoleum, >Grabmal

Medaillon, (frz. große Medaille) Bild oder Relief in rundem oder elliptischem Rahmen

Megaron,

Meisterzeichen,

Mensa, >Altar

Metope, >Bauplastik

Mezzanin,

Minoritenkirche, >Bettelordenskirche

Miserikordie, >Chorgestühl

Mittelschiff, der mittlere Raum eines mehrschiffigen >Langhauses. >Basilika

Model,

Moderne Architektur,

Monatsbilder, >Symbole

Mönch-und-Nonnen-Dach, >Priependach

Monopteros,

Motte, Turmhügelburg

Mozarabische Kunst,

Mudéjar,

Münster,

Muschelwerk, >Rocaille

Musen,

Mutulus, Dielenkopf, Hängeplatte unter dem dorischen Geison.

nach oben

N

Nagelkopf-Fries, >Ornament

Naos, die Cella des griechischen Tempels

Narthex,

Nase, in die Öffnung eines (gotischen) >Maßwerks vorspringende Spitze.

Neidkopf, >Bauplastik

Neubarock, >Gründerzeit

Neugotik,

Neurenaissance,

Niello, >Inkrustation

Nimbus, >Heiligenschein

Nonnenchor, Prieche, Nonnenempore im Frauenkloster oder -stift.

Nothelfer, die vierzehn,

Nymphäum, >Brunnen

nach oben

O

Obelisk,

Obergraben, 1. >Lichtgraben; 2. vorkragendes hölzernes Obergeschoß eines Wehrturmes. Motte

Ochsenauge, >Fenster II

Ohrmuschelstil, >Ornament

Oktogon,

Opisthodomos,

Optische Ergänzung,

Opus, >Mauerwerk

Orangerie, >Gartenkunst

Orans, Orant,

Oratorium,

Orchestra, Spielfläche des antiken >Theaters

Orgelprospekt,

Orientierung,

Ornament,

nach oben

P

Palas, Herrenhaus der Burg

Palladianismus,

Palladio-Motiv,

Palmesel,

Palmette, >Ornament

Paneel,

Pantokrator,

Paradies, >Narthex

Paradiesesflüsse,

Park, >Gartenkunst

Parlatorium, >Kloster

Paß,

Passionssäule, >Martersäule

Passionswerkzeuge,

Passionswerkzeugen, >Martersäule; >Fastentuch

Passionszyklus, >Kreuzweg

Pastophorien,

Patina,

Pavillon,

Pechnase, Gußerker

Pelikan, >Symbole

Pendentif, >Kuppel

Pergola, >Laube

Peripteros, >Tempel, dessen Cella von einem Säulenkranz umgeben ist.

Peristyl,

Perlstab, >Ornament

Perpendicular style,

Perspektive,

Pfalz, (lat. palatium), Residenz von Kaisern, Königen und Bischöfen im Mittelalter

Pfau, >Symbole

Pfeiler,

Phönix, >Symbole

Piedestal, >Postament

Pilaster,

Piloten, Einzl. Pilote; Stützen, die anstelle eines Erdgeschosses ein Bauwerk tragen

Pilzdecke, von Pilzsäulen getragene Stahlbetondecke ohne Unterzüge

Pinienzapfen, >Ornament

Piscina,

Plastik, >Bildhauerkunst

Platerostil,

Plattenfries, >Ornament

Plinthe,

Podest, 1. Treppenabsatz; 2. auch für >Estrade

Polsterquader, >Mauerwerk

Polyptychon,

Ponderation,

Portal,

Portatile, >Altar

Portikus,

Postament, Piedestal, Sockel eines Stützgliedes oder einer Statue; >Baluster

Poterne, Ausfallpforte einer Burg

Predigerkirche, 1. Kirche der Reform- und Bettelorden; 2. evangelischer Kirchentyp

Predella, >Altar

Presbyterium,

Prieche, Nonnenempore eines Frauenklosters

Piependach,

Profil,

Pronaos, Vorhalle der Cella = Naos des griech. Tempels. Gegensatz: >Opisthodomos

Proportionslehre,

Propyhläen,

Prostylos, (Anten-)Tempel mit Säulenvorhalle an der Frontseite

Prothesis, >Pastophorien

Pseudobasilika, >Kirchenbauformen

Pseudoperipteros,

Purismus,

Putte, Putto >Bauplastik

Pylon,

nach oben

Q

Quader, >Mauerwerk

Quadratischer Schematismus, >Gebundenes System

Quadratur, >Proportionslehre

Quadriga,

Quattrocento, Kunst des 15. Jhs. in Italien

Quergurt, >Gewölbe

Querhaus, Querschiff, Transept, ein- oder mehrschiffiger Bauteil, der quer zum Langhaus verläuft

Querriegel, das gestaffelte Querhaus einiger roman. Kirchen, bes. der Auvergne.

nach oben

R

Radialkapellen, >Chor

Rautenfries, >Ornament

Refektorium, Speisesaal eines >Klosters

Régence, Stilphase des französischen Barock

Regency,

Regula, Mz. Regulae, Teil des dor. Gebälks

Relief, >Bauplastik

Reliquiar,

Remter, Speisesaal eines Klosters der Deutschordensritter

Retabel, Altaraufsatz

Rhythmische Travée, >Gewölbe

Riegel, >Fachwerk

Riese, Ryse, Helm der >Fiale

Rippe, >Gewölbe

Risalit,

Rocaille, muschelartiges unsymmetrisches Ornament des Spätbarock

Rokoko,

Roland,

Rollenfries, >Ornament

Rollwerk, >Beschlagwerk

Romantik,

Römische Ordnung, Säulenordnung(en) der röm. Antike

Rosette, stilisiertes Blüten- >Ornament in Fries oder Kassette

Rotunde,

Rundbogenfries, >Ornament

Rundbogenstil,

Rundkirche, >Rotunde

Rundstab,

Rustika, (lat. rusticus = bäurisch), >Mauerwerk

Rüstlöcher, im Mauerwerk ausgesparte viereckige Löcher für die Befestigung der Hölzer eines Baugerüstes

nach oben

S

Saalkirche, einschiffige Kirche. >Kirchenbauformen

Sägezahnfries, >Ornament

Sakramentshaus,

Sakristei,

Sala terrena, Gartensaal eines Schlosses

Sarkophag, >Grabmal

Säule,

Scamillus,

Schachbrettfries, >Ornament

Schaftring, Wirtel, >Säule

Scheibenfries, >Ornament

Scheidbogen, >Basilika

Scheidmauer, >Basilika

Scheinarchitektur,

Scheitelkapelle, Lady Chapel; >Chorscheitelrotunde

Schichtenwechsel,

Schildbogen,

Schildhalter, >Wappen

Schildmauer,

Schleierwerk, >Maßwerk

Schlußstein,

Schmerzensmann, >Erbärmdebild, >Martersäule

Schmiedekunst,

Schmiege, >Fase

Schnabelkopf, >Ornament

Schneuß,

Schriftband, >Banderole

Schuppenfries, >Ornament

Schweifwerk, >Beschlagwerk

Schwelle, >Fachwerk

Schwibbogen,

Sechspaß, >Maßwerk

Seicento, Kunst des 17. Jhs. in Italien

Seitenschiff, >Basilika

Seraph, >Engel

Sgraffito,

Sima, Traufgesims am antiken Gebälk

Sims, >Gesims

Skelettbau,

Sockel,

Sohlbank, >Fenster

Söller, >Balkon

Sondergotik,

Sopraporte,

Spandrille, >Zwickel

Spindeltreppe, >Wendeltreppe; >Turm

Spitzzahnfries, >Ornament

Spolie,

Stabkirche,

Stabwerk, >Fenster

Staffelbasilika, >Staffelung; >[Kirchbauformen]

Staffelchor, >Staffelung; >Chor

Staffelgiebel, >Staffelung; >Giebel

Staffelhalle, >Staffelung; >Kirchenbauformen

Staffelung,

Stalle, Einzelsitz des >Chorgestühls

Standbein, >Kontrapost

Standbild, Statue. >Bauplastik

Ständer, Fachwerk

Stapelfassade,

Staurothek, >Reliquiar

Steinguß, >Bildhauerkunst II

Steinmetzzeichen,

Steinplastik, >Bildhauerkunst II

Stele,

Stereobat, Stereobates, Fundament und Stufenunterbau (Krepis) des griech.Tempels

Stichkappe, >Gewölbe

Stifterbild,

Stift,

Stiftskirche, Kirche eines >Stifts

Stirnziegel, Antefix, Tonplatte als Verkleidung des Traufgesims am antiken Tempel

Stoa, griech.-hellenistische Säulenhalle, ein- bis zweigeschossig, mit geschlossener Rückwand

Strebe, >Fachwerk

Strebewerk,

Stuck, >Bildhauerkunst IV

Sturz,

Stützenwechsel,

Stylobat, -es,

Suppeedaneum, Fußstütze am Kreuz, >Kreuz

Supraporte, >Sopraporte

Symbole, christliche,

Synagoge,

Syrischer Architrav

nach oben

T

Tabernakel,

Taenia, (griech.-lat. Kopfbinde), Leiste am Architrav der dorischen Ordnung

Täfelwerk,

Tambour, >Kuppel

Taufkirche, Baptisterium

Taufries, >Ornament

Taufstein,

Tauschierung, >Inkrustation

Tektonik,

Tempel,

Tepidarium,

Tetrakonchos, Vierkonchen-, Vierapsidenanlage. Todi

Tetramorph, >Evangelisten

Teufel,

Theater, antikes

Theatron, >Theater

Thermen,

Tholos, Rundtempel mit Säulenkranz und Cella

Tierceron, >Gewölbe

Tierfries, >Ornament

Tierkreiszeichen, >Symbole

Tonsur,

Torso, (ital. Strunk, Rumpf, Mz. Torsi), unvollendete oder unvollständig erhaltene Statue

Torus, Wulst der >Attischen Basis

Tragstein, >Konsole

Transenna,

Transept, >Querhaus

Traufgesims, >Sima

Travée, >Gewölbe

Trecento, Kunst des 14. Jhs. in Italien

Treppe,

Triangulation, >Proportionslehre

Tribuna,

Triforium,

Triglyph, -e,

Trikonchos, Dreikonchenanlage, >Chor

Trinität, >Dreifaltigkeit; >Gnadenstuhl

Triptychon

Triumphbogen,

Trochilus, Hohlkehle der >Attischen Basis

Trompe, >Kuppel

Trophäen,

Tudor style, letzte Phase der engl. Gotik, 1485-1550. Cambridge

Tugend und Laster,

Tumba, >Grabmal

Tumulus,

Turm,

Türpfeiler, >Portal

Tympanon,

Typologie,

nach oben

U

Unechtes Gewölbe, aus vorkragenden Steinschichten errichtetes Gewölbe

Utlucht, >Auslucht

nach oben

V

Verdachung, >Giebel bzw. Kragplatte über Fenster oder Tür

Verkröpfung, >Gesims

Verlies, Burggefängnis

Vestibül, (lat. vestibulum), Eingangshalle und Vorraum, auch Wachtraum

Vielpaß, >Maßwerk

Vierblatt, >Maßwerk

Vierpaß, >Maßwerk

Viertelstab, >Rundstab

Vierung,

Viktorianischer Stil,

Volute,

Vorarlberger Bauschema,

Vorkragen, >Auskragung

Vorlage,

Votivtafel,

nach oben

W

Wandpfeiler,

Wandpfeilerkirche,

Wange, 1. >Chorgestühl; 2. >Gewölbe

Wappen,

Wappenscheibe,

Wassernase, >Gesims

Wasserspeier,

Wehrgang, Letze, Hurde, Mordgang, Verteidigungsgang auf einer Wehrmauer

Wehrkirche,

Weicher Stil,

Wellenband, >Ornament

Welsche Haube, >Dachformen

Wendelstein, >Turm

Wendeltreppe,

Westwerk,

Widerlager,

Wimperg, -e,

Windeisen, >Glasmalerei

Wirbelrosette, >Ornament

Wirtel,

Wohnturm, Donjon. >Turm

Würfelfries, Schachbrettfries, >Ornament

nach oben

XYZ

Zackenfries, Zickzackfries >Ornament

Zahnfries, Deutsches Band >Ornament

Zahnschnitt,

Zangenfries, >Ornament

Zentralbau,

Zickzackfries, Zackenfries >Ornament

Zingel, Bering, Ringmauer der mittelalterlichen Burg

Zinne,

Zinnenfries, >Ornament

Zisterzienserbaukunst,

Zopfstil,

Zophoros,

Zwerchdach

Zwerchgiebel,

Zwerchhaus, geschoßhohes Dachhäuschen in der Hausflucht und unter einem >Zwerchdach

Zwerggalerie, >Arkade

Zwickel,

Zwinger,

nach oben


Literatur

      Das unentbehrliche und umfassende Nachschlagewerk zur europäischen Baukunst von der Antike bis zur Gegenwart liegt in der 21., durchgesehenen und überarbeiteten Auflage vor. Geboten werden ausführliche, ins Detail gehende Texte, 2 800 Architekturzeichnungen, viele Verbreitungskarten, ausführliches Orts- und Personenregister, alphabetisches Bildlexikon mit ca. 1100 Stichwörtern sowie Übersetzungshilfen für die Arbeit mit fremdsprachiger Literatur.